Misanthropen-Blog

Mittwoch, 27. April 2011

Unkraut

Gerade tut mir das Kreuz weh, weil ich über eine Stunde Löwenzahn aus dem gestochen habe, was mal ein Rasen werden soll. Dann setz ich mich mal zur Erholung an den PC, und was seh ich? Eine Mail einer Pension im Allgäu: "Willkommen zur Löwenzahnblüte..."
1614

Mittwoch, 19. Januar 2011

Schüssli

Die Schweizer diskutieren mal wieder, ob es noch zeitgemäß ist, dass jeder Schweizter sein Sturmgewehr unterm Bett liegen hat. Immerhin werden in keinem Land so viele Selbstmorde durch Schusswaffen begangen wie in der Schweiz.
Dafür haben sie aber pünktliche Züge!
950

Mittwoch, 4. August 2010

Zielgruppen-Werbung

Sieht man zwischen 7 und 8 Uhr abends fern (ZDF), erfährt man ganz genau, was einem im Alter so alles droht:
Nächtlicher Harndrang, Verblödung, Hornhaut, Gelenksteife, Zahnausfall ... und die neue CD der "Amigos".
Mit ersteren kann man ja leben, aber sollten mir irgendwann die "Amigos" gefallen, dann bring ich mich um.
2103

Donnerstag, 29. Juli 2010

Wenn es dann mal nicht regnet

... ist es ja ganz nett.

Cambodunum-013

Das fand auch Bruno

Cambodunum-011
827

Samstag, 24. Juli 2010

Das Allgäu

Typisch, kaum bin ich im Allgäu, schon regnet es. Immer dasselbe. Da lob ich mir Hannover ....
967

Freitag, 9. Juli 2010

Die Hitze ...

Zwölf Uhr nachts und draußen wie drinnen 28 Grad! Ich glaube, ich stecke Bruno mal eine Weile ins Tiefkühlfach.
688

Mittwoch, 2. Juni 2010

Karrieren ...

Zu Nikolaus habe ich noch zwischen Frau von der Leyen und Mirko Slomka auf dem Opernplatz rumgestanden und Kekse verkauft. Jetzt ist Mirko Trainer bei 96 und Frau von der Leyen soll vielleicht Bundespräsidentin werden. Und was wird aus mir????
599

Montag, 15. März 2010

Lesen kann Leben retten!

Hüte dich vor den Iden des März, oder hätte ich doch auf meine Frau gehört…..



Für die Iden des März, den 15. März 44 vor Christus, war die Senatssitzung angesagt worden, in der die Verschwörer den Diktator Iulius Caesar erledigen wollten.

Später berichtete man von allerlei Vorzeichen, die dieses Unheil ankündigten: Feuer am Himmel, Donner, den man weithin durch die Nacht hören konnte, eine alte eherne Tafel, die in einem alten Grab gefunden wurde und die die baldige Ermordung eines Nachkommen des Iulus, eines Ahnherrn der Römer, mit einer anschließenden Katastrophe Italiens ankündigte, ein Opfertier ohne Herz, , das Caesar opferte...

Aber das alles konnte einen siegesgewohnten und erfolgreichen Politiker wie Caesar nicht erschüttern. Erst, was er selbst und seine Frau Calpurnia in der Nacht vor den Iden des März träumten, stimmte den Imperator nachdenklich, wie der Biograph Sueton berichtete.

In seinem eigenen Traum sah sich Caesar selbst über Wolken schweben und Jupiter, dem höchsten der römischen Götter, die rechte Hand reichen.

Caesars Ehefrau Calpurnia soll einen fürchterlichen Alptraum gehabt haben, der im Einsturz des Giebels ihres Hauses gipfelte. Dort war auf Senatsbeschluss ein Firstschmuck zu sehen, der auf die Bedeutung und Würde des Mannes hinwies, der unter diesem Dach wohnte. Auch öffneten sich plötzlich von selbst die Türen ihres Schlafzimmers.

Der Höhepunkt des Alptraumes war allerdings, dass Calpurnia ihren erdolchten Mann Caesar in ihren Armen hielt. Geschockt von diesem Alptraum und voller Furcht bat Calpurnia Caesar inständig an den Iden des März der Senatssitzung fernzubleiben oder sich wenigstens von einem Opferbeschauer Rat einholen.

Der Schriftsteller Plutarch berichtet, dass Caesar veranlasst durch das Verhalten seiner Frau, die er noch nie so erregt und furchtsam erlebt hatte, Opferbeschauer aufsuchte. Und da diese Zeichen unglücklicher Vorbedeutung sahen, wollte er die Senatssitzung absagen lassen.
Brutus, einer der Verschwörer, sah das lange geplante Vorhaben an einem Alptraum einer Frau scheitern und appellierte an den Mann in Caesar. Brutus spottete, dass Caesar sich von abergläubischen Vorstellungen beeinflussen lasse.
Auf dieses taktisch geschickt angelegte Vorgehen reagierte Caesar wie erwartet. Der Meister der Manipulation ließ sich manipulieren. Er verließ das Haus und begab sich in den Senat. Unterwegs erhielt er noch eine Schriftrolle, in der genaue Details über die Verschwörung zu lesen waren. Doch zum Lesen kam er nicht mehr...

Geklaut in Hegemann'scher Manier hier: http://www.sks-eberndorf.at/Latein%20Caesar.htm
575

Mittwoch, 17. Februar 2010

Mein Fehler!

Jetzt weiß ich, welchen Fehler ich die ganze Zeit gemacht habe und warum ich bis heute nie den Leipziger Buchpreis gewonnen habe und auch noch nie bei Harald Schmidt war: Ich schreibe seit 15 Jahren meine Bücher selber. Wie doof von mir!
770

Sonntag, 14. Februar 2010

Unblutiger Sonntag

Verfluchte Scheiße! Im Ersten Karneval, im Zweiten Olympia! Ich sehe meinen blutigen Sonntag dahinschwinden. Mist aber auch!
704

StrengVertraulich

Blog der Krimiautorin Susanne Mischke

Hier geht's

Aktuelle Beiträge

Respekt
Wollte nur kurz meinem Respekt bekunden, Todesspur...
Tobi.As - 26. Jul, 00:04
Umzug!
Dieser Blog ist umgezogen und befindet sich jetzt auf...
SusanneM - 10. Mai, 16:46
Making-of "JA zum Urheberrecht"
Es ist soweit. Hier seht ihr das making-of der Fotoaktion...
SusanneM - 5. Apr, 18:28
Lesungen 2012
20. April 19.00 Uhr Lesung am Tatort! aus "Todesspur" in...
SusanneM - 5. Apr, 10:52
Korthals Griffon
Dieser Griffon wurde gegen einen jüngeren "ausgetauscht". Ich...
SusanneM - 27. Mrz, 17:59
die spinnen ...
... die Schweizer. für Notfälle ... ein...
SusanneM - 6. Mrz, 18:03
Ich pflege auf diese...
Ich pflege auf diese Frage zu antworten: Ich kann nicht...
Lust.Bar - 28. Feb, 21:37
Acta, Piraten etc.
Weil es ja Leute gibt, die die Piratenpartei so sexy...
SusanneM - 27. Feb, 11:01

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Mein Lesestoff

Status

Online seit 4570 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Jul, 00:05

Autoren-Blog
Bücher-Blog
Das Lexikon der aussterbenden Dinge
Hannover-Blog
Hunde-Blog
Landleben-blog
Läster-Blog
LESUNGEN
Misanthropen-Blog
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren